Volksbegehren „Rettet die Bienen!“

Am Donnerstag, den 27. September, kommt das Bienenrettungsmobil zum Wochenmarkt nach Dillingen.

Das Kampagnen-Team vom Volksbegehren Artenvielfalt sammelt zusammen mit den lokalen Aktiven der Ökologisch-Demokratische Partei - ÖDP Unterschriften für das Volksbegehren „Stoppt das Artensterben - Rettet die Bienen und die Bauern!". Der Landtags-Direktkandidat der ÖDP, Dr. Andreas Becker: „Das Volksbegehren soll eine gesetzliche Neuregelung erwirken, die das Artensterben endlich stoppt. Das Bayerische Naturschutzgesetz wird dafür in wesentlichen Teilen geändert. Damit soll aber auch gleichzeitig die bäuerliche Landwirtschaft gestärkt werden. Tausende kleine Bauernhöfe mussten in den letzten Jahren dicht machen oder stehen vor dem Aus. Sie brauchen faire Preise für eine naturverträgliche Erzeugung guter Lebensmittel. Der Irrweg der exportorientierten, chemisierten und übermechanisierten Landwirtschaft muss beendet werden.“

Zunächst sind für den ersten Schritt 25.000 Unterschriften notwendig auf dem Weg zu einem Volksentscheid in Bayern. Von 10 bis 13 Uhr können sich in Bayern wahlberechtigte Bürger in die Unterschriftslisten am Infostand eintragen. Bayernweit setzten sich bereits über 85 Parteien, Verbände, Organisationen, Nichtregierungsorganisationen, Vereine und Unternehmen gemeinsam für ein Gelingen des Volksbegehrens ein. In den Landkreisen Donau-Ries und Dillingen hat der ÖDP-Kreisverband bereits über 500 Unterschriften gesammelt. Der rege Zuspruch und mit Blick auf die bedrohliche Situation, stellt sich die Frage, warum die Politik hier nicht umgehend handelt? Bestehen hier finanzielle Abhängigkeiten oder wirtschaftliche Interessenkonflikte beispielsweise mit der der Agrarchemie? Hier wird wieder einmal klar, wie wichtig es ist und bleibt, dass eine Partei keine Konzern- und Firmenspenden annimmt. Die ÖDP nimmt keine Spenden von Firmen und Konzernen an; nur dadurch bleibt die ÖDP unabhängig und kann eine Politik für die Bevölkerung und nicht nur für ein bestimmtes Klientel betreiben.

Um 19.30 Uhr zeigt die ÖDP im Gasthof Zur Traube, Königstr. 46, in Dillingen den Film „Das Wunder von Mals“. Der Film beschreibt den Widerstand des Südtiroler Dorfes Vinschgern gegen den Einsatz von Pestiziden. Mals will zur ersten Gemeinde Europas werden, die den Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft verbietet. In einer Volksabstimmung entscheiden sich 76 Prozent der Bewohner für eine Zukunft ohne Glyphosat & Co. und fordern damit eine übermächtige Allianz aus Bauernbund, Landesregierung und Agrarindustrie zum Kampf heraus.

Die ÖDP-Direktkandidaten Dr. Andreas Becker, Landtag und Johannes Thum, Bezirkstag sind beim Film anwesend und stehen für die Diskussion und Fragen zur Verfügung. 

Wir würden uns sehr über den Besuch eines Vertreters Ihrer Zeitung am Infostand oder bei der Filmvorführung freuen!

Kontakt zum Kampagnen-Team: Telefon 0177 224 4411


Zurück

Die ÖDP Donau-Ries / Dillingen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen