Guter Start beim Artenschutz-Volksbegehren „Rettet die Bienen!“

Das Volksbegehren "Artenvielfalt – Rettet die Bienen“ ist auch im Landkreis Donau-Ries gut angelaufen. Auf Basis der vorliegenden Eintragungen haben bis Samstag rund 3 Prozent der Wahlberechtigten im Landkreis für das Volksbegehren unterschrieben. Darunter auch viele Prominente und Kommunalpolitiker.

Der Spitzenreiter im Landkreis Donau-Ries ist die Gemeinde Oberndorf mit fast 5 Prozent. Das Aktionsbündnis ist mit diesem Anfang sehr zufrieden. Nur wenn sich bis zum 13. Februar 2019 bayernweit 10 % der Wahlberechtigten unter Vorlage des Personalausweises eintragen, ist das Volksbegehren erfolgreich. Ziel ist, in ganz Bayern einen Biotopnetzverbund zu schaffen und das Ausbringen von Pestiziden einzudämmen, um nicht nur den Bienen, Schmetterlingen und Vögeln, sondern dem gesamten Artenreichtum bessere Überlebenschancen zu verschaffen. An den Gewässern sollen Uferrandstreifen verpflichtend geschützt werden. In mehreren Artikeln soll das Naturschutzgesetz so verbessert werden, dass die Lebensgrundlagen gesichert werden und damit den gefährdeten Arten geholfen wird. Weitere Infos unter www.volksbegehren-artenvielfalt.de

Leider gibt es beim Volksbegehren keine Briefwahl. Es besteht jedoch bei wichtigen Gründen (Krankheit, hohes Alter, berufliche Gründe) die Möglichkeit einen Eintragungsschein beim Rathaus formlos zu beantragen. Damit kann dann, bei Krankheit oder hohem Alter, eine Hilfsperson ins Rathaus zur Eintragung ins Rathaus geschickt werden oder bei beruflicher Verhinderung in einem anderen Rathaus unterschrieben werden.

Begleitend zum Volksbegehren laufen während des Eintragungszeitraums noch verschiedene Informationsveranstaltungen:

Der Imkerverein Monheim zeigt in Zusammenarbeit mit dem katholischen Frauenbund Monheim am 4.2.2019 um 19.00 Uhr in Monheim im Haus St. Walburg, großer Saal, den 45- minütigen, mit dem Deutschen Naturfilmpreis ausgezeichneten, Film "Biene Majas wilde Schwestern". Im Anschluss an den Film wird kurz das Volksbegehren "Rettet die Bienen" vorgestellt.

Der Bund Naturschutz hat Dr. Andreas Segerer, Präsident der Münchner Entomologischen Gesellschaft e.V. und hauptberuflicher Schmetterlingsforscher eingeladen. Er spricht am 5.2.2019 um 19.30 Uhr in Wemding, Gasthof & Pension Zur Wallfahrt, zum Thema: Retten wir die Bienen! Damit retten wir uns selbst.

Am Samstag den 9.2.2019 hat die ÖDP für den Markt in Nördlingen noch das Bienenrettungsmobil vom Volksbegehren organisieren können. Während der Eintragungszeit in der Eisengasse, gibt es hier von 10 bis 12 Uhr Informationen zum Volksbegehren.


Zurück

Die ÖDP Donau-Ries / Dillingen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen